Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Direktes Auffangen und Entsorgen dank Fangkorb

Florabest VertikutiererNicht nur beim Rasenmähen auch Vertikutierer besitzen einen Fangkorb für das Auffangen und Entsorgen von Rasenfilz und abgestorbenen Flächen. Einige Vertikutierer haben eine 3 in 1 Funktion. Sie Lüften, Vertikutieren und Fangen den Filz in dem Fangkorb auf. Entfernen Sie den Rasenfilz, Moos, Unkraut (Flachwurzler) und die abgestorbenen Pflanzenreste und Schnittgut nicht regelmäßig von dem Rasen, kommt keine Luft, Wasser und Nährstoffe mehr an die Wurzeln des Rasens. Ein regelmäßiges Vertikutieren im Frühjahr und Herbst ist deshalb ganz wichtig. Egal, ob Eigenheimbesitzer, Gartenbesitzer oder Grünanlagenpfleger jeder möchte, dass der Rasen schön grün und gesund aussieht.

Wie oft im Jahr sollte der Vertikutierer zum Einsatz kommen?

Direktes Auffangen und Entsorgen dank FangkorbWie oben erwähnt sollte zwei Mal im Jahr der Rasen vertikutiert werden. Das Vertikutieren ist einfach und sehr wirkungsvoll. Ein Elektrovertikutierer mit Fangkorb ist da eine besondere gute Lösung, da er die vertikutierten Filze und Pflanzenreste gleich mit aufgefangen werden. Bei starker Verfilzung ist es sinnvoll im April und Mai das Vertikutieren vornehmen und bei sehr starker Verfilzung ist es nützlich, auch im August/September noch einmal zu vertikutieren. Meist wirkt der Rasen danach ganz schön ramponiert, aber keine Angst, nach kurzer Zeit wird sich der Rasen wieder erholen. Kleine Löcher können Sie sich wieder schließen, wenn vor dem Vertikutieren schon mal eine Düngung vorgenommen wurde. Bei großen Lücken ist es sehr nützlich neuen Rasen auszusäen.

» Mehr Informationen

Besserer Wachstum vom Rasen – Rasen mähen und vertikutieren

Die Pflege für den Rasen ist die reinste Wellnesskur. Eine bessere Pflege des Rasens kann es gar nicht geben, versichern versierte Rasenfreunde. Abgestorbene Pflanzenreste, Rasenfilz, Moos, Schnittgut, Laub und flach wurzelndes Unkraut, all das wird durch das Vertikutieren mit einem Vertikutierer mit Fangkorb entfernt. Somit wird der Luftaustausch, die Nährstoff- und Wasserzufuhr im Rasen wieder neu aufgefrischt. Aber auch schon beim Rasenmähen, wenn der Rasenmäher einen Fangkorb besitzt, ist es perfekt, da weniger Grünabfall auf dem Rasen liegen bleibt und der Rasen somit weniger verfilzt. Durch das Mähen vom Rasen gehen viele Nährstoffe verloren. Aber auch der Winter hat sein übriges dazu getan. Die Gräser sind geschwächt und müssen nach dem Winter erst mal gestärkt werden, durch eine Düngung.

» Mehr Informationen

Deshalb sollten Sie im Frühjahr erst den Rasen Düngen und einige Zeit später den Rasen mähen. Bevor Sie ein zweites Mal mähen, so ca. 2 Wochen nach der Düngung, sollte die Vertikutierung des Rasens erfolgen. Im Ansaatjahr eines frischen Rasens sollten Sie noch nicht vertikutieren. Warum? Der junge Rasen ist noch nicht fest verwurzelt und somit würden Sie bei dem vertikutieren die noch Jungen Gräser (nicht fest verwurzelt) mit herausschneiden bzw. reisen. Bei trockenem Wetter kann dann im 2. Standjahr die Vertikutierung erfolgen. Beim Vertikutieren schneidet eine rotierende Walze die Oberfläche des Bodens ein. Dabei werden Moose, Unkrautwurzeln und Verfilzungen im Rasen gelöst. Mit dem Vertikutierer mit Fangkorb wird das gelöste organische Material auch gleich noch aufgefangen und gesammelt. Sollte ein Rest noch auf dem Rasen liegen, kann er mit einem Rechen aufgesammelt werden. Gräser bzw. er komplette Rasen kann jetzt wieder atmen, Wasser und Nährstoffe aufnehmen.

Jetzt ist eine weitere Düngung des Rasens notwendig.

Beachten Sie ein paar Punkte:

Tipp Hinweise
Rasenfläche vor dem Vertikutieren mähen Der Rasen sollte zum Beginn der Saison zum Mähen ca. zwei bis drei Mal vor der Vertikutierung gemäht werden.
Boden und Rasen Der Boden und Rasen sollte vor dem Mähen und Vertikutieren trocken sein. Es sollte auch gleich ein Rasenmäher und Vertikutierer mit Fangkorb eingesetzt werden, damit nicht so viel Rasen auf der Fläche liegen bleibt.

Die perfekte Wahl – einen Vertikutierer 3-in-1

Einige Vertikutierer werden als 3-in-1 Geräte angeboten. Sie dienen zur Lüftung des Rasens mit dem Moosrechen, zum Vertikutieren der Rasenfläche und fangen am Ende alle im Fangkorb gleich auf. Somit sparen Sie sich einen Arbeitsschritt, das Zusammenrechen der Rasenfilze, Moose und entfernten Wurzeln des Unkrauts.

» Mehr Informationen

Hier ein paar Punkte warum der 3-in-1 Rasenmäher sehr praktisch ist:

  • Der Fangkorb ist ein sehr praktisches Zubehör, um den Filz gleich aufzufangen und zu entsorgen.
  • Meist werden diese Vertikutierer mit Elektro- oder Benzinmotor angetrieben.
  • Die Messer lassen sich meist stufenlos auf die bestimmte Tiefe einstellen. Teilweise 5- oder 6-fache Arbeitstiefenverstellung möglich.
  • Die Bedienung des Vertikutierers mit Fangkorb ist sehr einfach, meist über einen Bügelschalter. Einige Modelle haben ein Pult Holm für eine ergonomische Arbeitshaltung.
  • Verschiedene Hersteller bieten auch eine Flick-Flack-Kabelführung an. Das ist sehr praktisch, da das Kabel geführt wird, es ist dazu noch gegen Zugbelastung geschützt. Es wird neben dem Gerät abgelegt, somit ist ein Überfahren des Kabels nicht möglich.

Besonders gut im Preis-Leistungs-Verhältnis ist der WOLF-Garten Elektrovertikutierer 3-in-1 im Angebot mit Fangkorb. Er recht das Moos, Vertikutiert und besitzt einen Fangkorb.

Was ist der Unterschied zwischen Lüften und Vertikutieren?

Der Zwischenraum bei den Rasenpflanzen wird beim Lüften mit rotierenden Federn durchkämmt. Eine bessere Rasenpflege und Aufnahme der Nährstoffe wird erzielt. Im Sommer sollte das Lüften des Rasens regelmäßig durchgeführt werden. Beim Lüften werden aber kein Moos, Unkraut, Gräser (Flachwurzler) und Rasenfilz entfernt. Das erreichen Sie nur durch das Vertikutieren.

» Mehr Informationen

Kann es auch beim Vertikutieren zu Fehlern kommen?

Ja. Auch beim Vertikutieren können Sie Fehler machen. Es sollte nur im trockenen Zustand der Rasen vertikutiert werden. Ist der Rasen nass, so haftet der Rasenfilz zu sehr am Boden. Besonders ist auch darauf zu achten, dass die Höhe der Messer richtig eingestellt ist, da die rotierenden Messer nicht zu tief in den Boden dringen sollten, der Boden sollte nur angeritzt werden. Ein zu tiefes Eindringen würde die Wurzeln des Rasens beschädigen.

» Mehr Informationen

Wie werden die rotierenden Messer richtig eingestellt?

Um ein verletzen der Graswurzeln zu vermeiden, sollten die Messer nur grade den Boden berühren. Somit nutzen sich die Klingen auch nicht so schnell ab. Ein Nachjustieren der Messer ist zu jeder Zeit möglich. Es hängt von der Bodenbeschaffenheit und von der Abnutzung der Messer ab, wann Sie nachjustieren müssen. Wie tief sollte das Messer liegen? Die Tiefe sollte ca. 3 mm bis 5 mm betragen.

» Mehr Informationen

TIPP! Vertikutierer mit Fangkorb und Rasenmäher mit Fangkorb finden Sie sehr gute Angebote im Internet über die einzelnen Hersteller oder aber über Online Shops.

Kaufentscheidung – Vertikutierer mit oder ohne Fangkorb

Ob Hobbygärtner oder Eigenheimbesitzer jeder ist glücklich, wenn er sich die Arbeit erleichtern kann. Vertikutierer werden für unterschiedliche Größen von Rasenflächen angeboten. Es gibt auch Vertikutierer, die keinen Fangkorb besitzen. Das ist jedoch mehr Arbeit für Sie, da die ganze Rasenfläche mit dem Rechen bearbeitet werden muss. Einfacher geht es, wenn Sie gleich einen Vertikutierer oder Rasenmäher mit Fangkorb kaufen. Meist sind Sie etwas teurer, aber die Anschaffung lohnt sich. Weniger Zeitaufwand und Arbeit.

» Mehr Informationen

Fangkorb Fassungsvermögen

Das Fassungsvermögen eines Fangkorbs kann ganz unterschiedlich sein. Fangkörbe können Sie auch als Ersatzteile teilweise nachkaufen. Das Fassungsvermögen eines Fangkorbes kann zwischen 28 Liter bis zu 55 Liter betragen. Bei einigen Modellen von Rasenmähern oder Vertikutieren können Sie die Fangkörbe extra kaufen.

» Mehr Informationen

Tipp: Bevor Sie sich entscheiden einen Vertikutierer oder Rasenmäher zu kaufen, schauen Sie sich die Testberichte an.

Testberichte sind sehr hilfreich bei der Entscheidung, welcher Vertikutierer gekauft werden soll

Bei den Testberichten finden Sie sehr gute Produkte, die gegenübergestellt wurden. Es werden viele verschiedene Punkte eingeschätzt. So zum Beispiel: Gewicht, Füllmenge des Fangkorbs, Wattleistungen des Motors und die Lautstärke. Auch werden Sie Antworten finde, zu Fragen, die Sie sich vielleicht stellen, wie: Kann die Holmhöhe verstellt werden? Ist es ein Kombigerät (Vertikutierer und Lüfter)? Welche Arbeitsbreite, Arbeitstiefe, Krallen und Messer besitzt das Schneidsystem? Auf wie viel Stufen kann die Arbeitstiefe eingestellt werden? Sicherheit – gibt es Einschaltsperren, Sicherheitsabschaltungen und Kabelzugentlastungen? Wie haben die einzelnen Geräte in der Bewertung abgeschlossen? All diese Fragen über einen Vertikutierer oder Rasenmäher mit Fangkorb werden in den Testberichten beantwortet. Die Entscheidung für einen Kauf fällt dadurch leichter.

» Mehr Informationen

Vor- und Nachteile eines Vertikutierers mit einem Fangsack

  • das Gestell ist auf die Befestigung des Fangsacks ausgelegt
  • keine zusätzlichen Kosten
  • unkomplizierte Entsorgung von Rasen
  • nicht jeder separat gekaufte Fangsack ist mit jedem Modell kompatibel

Fazit

Der Vertikutierer oder Rasenmäher mit Fangkorb erleichtert dem Hobbygärtner oder Hausbesitzer die anstrengende und lästige Arbeit. Das entfernen von Filz, Moos, Unkraut und Mulch im Rasen, könnte zu einer Strafarbeit werden, wenn Sie nicht das richtige Werkzeug dazu haben. Mit dem Vertikutierer mit Fangkorb ist es noch einfacher. Ein Entfernen des vom Rasenfilz von der Rasenoberfläche mit dem Rechen entfällt, da es gleich in dem Fangkorb eingesammelt wird.

» Mehr Informationen

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

[ratings]

Neuen Kommentar verfassen